Historie

Der Themenbereich Fantasy erzählt die längste Geschichte aller Themenwelten aus dem Phantasialand. Als der Brühler Freizeitpark seine Tore am 30. April 1967 öffnete, fing mit der Ponyreitbahn, der Oldtimerbahn, dem Santa-Fe-Western-Express, dem Hawaii-Restaurant und dem Märchenwald alles an. Als Gottlieb Löffelhardt und Richard Schmidt den Vertrag unterzeichneten, sagte der damalige Brühler Bürgermeister Robert Ehl im Scherz, dass ihm die beiden bloß nicht so schnell Pleite machen sollen. Gottlieb Löffelhardt rechnete aus, dass der Park mindestens doppelt so viele Besucher braucht wie Schloss Augustusburg, um überleben zu können. Schon im ersten Jahr konnte das Phantasialand 400.000 Gäste verzeichnen, während das Brühler Schloss zu dieser Zeit auf ungefähr 4.000 Gäste pro Jahr kam.

Bis 1970 folgten die Seeräuberfahrt nach Carthagena auf dem Märchensee und die Gondelbahn 1001 Nacht, die zum Zeitpunkt ihrer Eröffnung nicht nur die erste stationäre Themenfahrt, sondern auch die einzige Gondelschwebebahn Deutschlands war. Aufgrund des passenderen Themas wurde die Ponyreitbahn im Jahr 1974 in die Westernstadt Silver City verlegt, wo sie jedoch nur ein weiteres Jahr existierte. Die Seeräuberfahrt nach Carthagena wurde 1979 aufgrund von Sturmschäden zur Wikingerbootsfahrt umgestaltet. Sieben Jahre später wurden mit der Oldtimerbahn und dem Santa-Fe-Western-Express zwei Attraktionen der ersten Stunde geschlossen. An gleicher Stelle entstanden das Space Center (1988 - 2001), die Hollywood Tour (1990 - 2020) und das Petit Paris (1990 - 2004), das inzwischen zum Fantissima-Theater umgestaltet wurde.

Der Themenbereich Fantasy war also stets im Wandel und hat im Laufe der Jahre sehr viele thematische und gestalterische Veränderungen mitgemacht. Der Grundstein für den Bereich, wie man ihn heute kennt, wurde erst im Jahr 2000 mit dem Bau von Wuze Town gelegt. (Hierfür musste das Kinderland zuerst an das Ufer des Märchensees und später nach Alt Berlin verlegt werden.) Wuze Town sollte eigentlich im Jahr 2001 eröffnen, allerdings mussten die Bauarbeiten wegen des Großbrandes vom 01. Mai 2001 unterbrochen bzw. verschoben werden. Am 30. März 2002 konnte Wuze Town den Parkbetrieb jedoch aufnehmen. Zu diesem Zeitpunkt standen den Besuchern nur die beiden Spinning Coaster Winja's Fear und Winja's Force sowie der Parachute Tower Tittle Tattle Tree zur Verfügung, allerdings wurde das Angebot schon im Jahr darauf deutlich erweitert, als im rund 3.000 m² großen Obergeschoss von Wuze Town das Wupi- und Wözlland eröffnet wurde, das seit der Sommersaison 2010 Wuze Town Kinderland heißt und eine Ansammlung von Kinderattraktionen ist.

Als Folge des neuen Themas wurde das Space Center zum Temple of the Night Hawk umgestaltet. Gut vier Jahre später wurde auch der im Jahr 1994 eröffnete Simulator Galaxy zu Race for Atlantis umthematisiert. So hatte sich der Park innerhalb weniger Jahre komplett vom Space-Thema getrennt. Die Hollywood Tour war bis zu ihrer Schließung die einzige Attraktion der Themenwelt Fantasy, die thematisch nie angetastet wurde. Der Temple of the Night Hawk wurde im Jahr 2019 zum VR-Coaster Crazy Bats umgestaltet.

Nachdem die Wikingerbootsfahrt Mitte 1999 geschlossen wurde, gab es ein paar Jahre lang keine Attraktionen auf dem Märchensee. Dies änderte sich im Jahr 2004, als ein Teil des Märchensees, der inzwischen zum Mondsee geworden war, für Wözls Wassertreter zur Verfügung gestellt wurde. Wenige Jahre später wurden der Märchenwald und Schloss Schreckenstein abgerissen. Hier entstand das beschauliche Dorf Baumbergen, das im Jahr 2009 eröffnet wurde und den Water Shooter Wakobato sowie einen Klettergarten beherbergt. Letzterer musste allerdings nur gut zwei Jahre später schon wieder geschlossen werden.

Ein weiterer großer Eingriff folgte Anfang 2010, als das vor Wuze Town befindliche Wuze-Tal umgestaltet wurde. Auf der Homepage wurden unter dem Namen Wuzel Earth insgesamt sechs neue Kinderattraktionen angekündigt: Der Baumberger Irrgarten, der lustige Papagei, die fröhliche Bienchenjagd, Phenies Mitsch-Matsch-Spaß, Wolkes Luftpost und der Würmling Express. Addiert man den 2003 errichteten Wasserspielplatz Octowuzy und den im Jahr 2007 erbauten Hubseilturm Wirtls Taubenturm dazu, kristallisiert sich das Wuze-Tal in erster Linie als Bereich für Kinder und Familien heraus.

Nachdem der Tula-Tempel Ende 2012 als Folge der Bauarbeiten an der mexikanischen Wildwasserbahn Chiapas abgerissen wurde, gab es zunächst keine Kindershow im Phantasialand. Dieser Umstand änderte sich jedoch nur wenige Monate später: Zur Sommersaison 2013 wurde mit Wosis Abenteuerpark ein Teil des Wuze Town Kinderlandes entfernt und zu einem Kindertheater umgestaltet. Dort wurde von 2013 bis 2020 die Kindershow "Hack & Buddl" aufgeführt. Seit der Corona-Pandemie befindet sich jedoch auch diese Show nicht mehr im Angebot des Parks. Ob sie eventuell nochmal zurückkehrt, ist nicht bekannt.

Seit dem 04. April 2009 ist der Drache Phenie der Charakter vom Themenbereich Fantasy.

Galerie

Themenbereich Fantasy

Videos

Die Themenbereiche aus dem Phantasialand

Themenbereich Berlin
Themenbereich China Town
Themenbereich Deep in Africa
Themenbereich Fantasy
Themenbereich Mexico
Themenbereich Mystery